Dein Niedersachsen
Rubrik Region tourismusregion

Nordsee

Niedersachsens Nordseeküste erleben

In dieser Rubrik bieten wir Ihnen aktuelle Infomationen und Neuigkeiten rund um die Nordsee, das Wattenmeer sowie Badespaß, Veranstaltungen und Unterkünfte am nördlichsten Tourismus-Highlight des Bundeslandes Niedersachsen. Die Nordseeküste gehört zu den beliebtesten Urlaubsregionen in ganz Deutschland und steht insbesondere für einen abwechslungsreichen und erholsamen Familienrulaub.

Nordsee: Nationalpark Wattenmeer

Direkt zwischen den Ostfriesischen Inseln und der niedersächsischen Nordseeküste liegt eine einzigartige Landschaft: das Wattenmeer. Hier wimmelt es von unzähligen Lebewesen, die den Wechsel der Gezeiten nutzen. Neben vielen Kleinstlebewesen sind es vor allem Vögel, die hier zu Hause sind. Dieses von Ebbe und Flut geprägte Gebiet reicht von den westfriesischen Inseln bis zu den nordfriesischen Inseln. Der niedersächsische Teil gehört wie die anderen zum Nationalpark Wattenmeer in der Nordsee, einem Weltnaturerbe der UNESCO.

Das Wattenmeer ist bei Urlaubern sehr beliebt und besonders mit Kindern machen Wattwanderungen sehr viel Spaß. Bei Ebbe bieten verschiedene Orte auf den Ostfriesischen Inseln und an der Nordseeküste von Niedersachsen Führungen durch das Watt an. Dabei erklären fachkundige Führer das Leben im Watt und die Besonderheiten bei Ebbe und Flut.

Nordsee: Ostfriesische Inseln

Zwischen Ebbe und Flut sind bei Wind und Wetter frische Luft, Ruhe und eine herrliche Natur zu erleben. Die Nordsee kennt hier viele schöne Strandabschnitte und nicht zuletzt sind die Osfriesischen Inseln nur einen Steinwurf vom Festland entfernt: Borkum, Baltrum, Norderney, Juist, Langeeog, Spiekeroog und Wangerooge. Täglich mehrfach verbinden Fähren die Nordseeinseln mit der Küste von Niedersachsen.

Urlaub am Nordseestrand einmal andersNordsee: erholsamer Urlaub in Niedersachsen

Die Nordsee ist ein erstklassiges Ziel für Kurzurlaube und Erholung. Familien mit Kindern verbringen hier gern ihre Ferien und erholen sich bei einem wunderbaren Reizklima mit frischer, salziger Luft, wunderbarem Wellengang und viel Sonnenschein. Selbst bei schlechterem Wetter bieten die Nordseeinseln und die Urlaubsorte am Festland wie Cuxhaven, das Wangerland oder Orte wie Greetsiel, Bensersiel und viele ostfriesische Städte im Hinterland Abwechslung und Ausflugsziele. Urlaub an der Nordsee kann aber auch ein Wellnessurlaub mit Thalassoanwendungen sein, ein Kurzurlaub zum Krafttanken oder ein Wochenendurlaub, um einmal kurz rauszukommen. Die Urlaubsmöglichkeiten sind an der Nordsee sehr vielfältig und Wind und Wetter sowie tolle Strände bieten einen schönen Rahmen zur Erholung.

Das Reizklima an der Küste setzt sich aus verschiedenen Faktoren wie Wind, Salz, Temperatur und UV-Strahlung zusammen. Die teilweise kühle Brise fördert den menschlichen Organismus, der sich an den Kältereiz anpassen und dabei mehr Wärme produzieren muss. Besonders wohltuend wirken dabei lange Strandspaziergänge. Am besten direkt an der Brandung spazieren, da dabei besonders viele Salzwassertröpfchen in die Lunge aufgenommen werden. Zumeist hat sich der Körper bereits nach kurzer Zeit an das rauere Küstenklima gewöhnt. Gleichzeitig wirkt Wind sehr wohltuend auf unsere Gesundheit. Er kühlt die Haut, was besonders Menschen mit juckenden Hautkrankheiten eine echte Linderung verschafft. Dazu kommt, dass es an Deutschlands Küsten nicht so schwül wird, was sich positiv auf Herz und Kreislauf auswirkt.

Urlaub an der Nordseeküste ist ein idealer Familienurlaub. Für Kinder gibt es nichts Schöneres als ein Urlaub am Meer. Das Buddeln im Sand in Verbindung mit Wasser, das Suchen und Finden von kleinen Krebsen und anderen Meerestieren, das alles kann Kinder als auch Eltern oft stundenlange Abwechslung verschaffen. Und sollte doch einmal Langeweile aufkommen, stehen in der Region zahlreiche spannende Ausflugsziele in der Natur und am Wasser zur Verfügung, die für die kleinen jede Menge Spaß und Action bieten. Selbstverständlich wurde auch an Schlecht-Wetter-Phasen gedacht und mit einem entsprechenden Freizeitprogramm vorgesorgt. Insbesondere in den Aquarien, Museen, Schwimmbädern oder den Indoor-Spielplätzen ist der Andrang an Regentagen groß. Wer seinen Urlaub frei planen möchte, findet dank einer großen Auswahl an Ferienwohnungen und Ferienhäusern beste Möglichkeiten.

Die Marschlandschaft an der Nordseeküste zeigt sich als radfreundlich und verfügt über ein verkehrsarmes und zugleich sehr überschaubar ausgeschildertes Radwegenetz. Ein Großteil der Urlauber nutzt daher gern die Möglichkeit der Entspannung auf Radtouren mit dem eigenen Vehikel oder auch einem Leihobjekt. Und wer sich dann doch einmal verschätzt hat oder wem der Gegenwind beim Fahren zu anstrengend ist, der kann sich mittels einer Fahrradkarte per Bus oder Bahn zu seinem Urlaubsort zurückbringen lassen. Auch die neue Trendsportart Nordic Walking wird inzwischen gern auf den Wegen am Deich ausgeübt und bietet somit Bewegungssport im Urlaub für jede Altersklasse.

Wassersportarten kommen an der Nordseeküste keinesfalls zu kurz. Die hervorragenden Windbedingungen sind ideal für Surfer, Kite-Surfer und Segler. Wer sich selbst nicht an die Ausübung einer dieser atemberaubenden Sportarten herantraut, sollte sich keinesfalls den Besuch eines der zahlreichen Wasserevents entgehen lassen. Eher ruhig und beschaulich mögen es die Angler, welche selbstverständlich auch an der Nordsee ihren Lieblingsplatz am Strand oder auch beim Hochseeangeln finden werden.

Wer entspannen möchte, findet in den verschiedenen Ferienorten und Nordseeinseln eine große Zahl schöner Strände. Einfach in einem Strandkorb sitzen und bei einem Fischbrötchen die würzige Meeresluft genießen ist für viele Menschen das Sinnbild für einen erholsamen Urlaub an der Nordsee. Für die nötige Abkühlung sorgt ein Sprung ins kühle Nass der Nordsee. Die umliegenden Fischerorte sind sehenswerte Ausflugsziele und der unvergleichliche Charme der Nordseestädte verzaubert seine Besucher. Die Abende in den kleineren Urlauborten verlaufen, mal abgesehen von örtlichen Veranstaltungen, meist relativ ruhig und entspannt. Man macht es sich im Feriendomizil mit einem Glas Wein gemütlich, spaziert nochmal eine Runde durch den Ort oder lässt sich die kulinarischen Genüsse der Region in einer der vorzüglichen Fischerstuben schmecken.

Natur und Landschaft

Neben Wattenmeer und Wasser zeigt die Region an der niedersächsischen Nordseeküste noch ein ganz anderes Bild. Fährt man bei gutem Wetter ein paar Kilometer hinein ins Landesinnere, ins Binnenland, zeigen sich farbenreiche Facetten von Wiesen und Wäldern mit kleinen Pfaden für Spaziergänge sowie urige Bauernhöfe und grasende Schafherden. Neben einem vielfältigen Freizeitangebot können mit etwas Geduld einheimische Tiere in den Wäldern beobachtet werden. Die herrlich duftenden Blumenwiesen verlocken zum Picknick. Auch Erkundungsfahrten mit dem Fahrrad sind besonders beliebt. Die Auswahl an naturschönen Radwanderwegen durch Felder, entlang kleiner Bäche oder um Binnengewässer herum ist vielfältig und ermöglicht ein erholsames Freizeitvergnügen.

Beste Reisezeit für einen Urlaub an der Nordseeküste

An Niedersachsens Küsten beginnt im Monat April die Vorsaison. Die Zahl der Regentage nimmt stetig ab und die Tagestemperaturen steigen kontinuierlich an. Mit sieben bis acht Regentagen pro Monat sind die Monate Juni und Juli die Niederschlags ärmsten. Für einen Badeurlaub ist die Wassertemperatur im Frühjahr noch zu kühl. In der Nordsee liegen die Wassertemperaturen in dieser Zeit zwischen 6 und 13 Grad. Wer jedoch lange Strandspaziergänge an der frischen Luft bevorzugt oder Fahrradtouren und Reitausflüge ins Wattenmeer unternehmen möchte, findet während der Frühlingsmonate beste Bedingungen vor. In den Monaten Juli und August ist das Wasser mit 17 bis 20 Grad am wärmsten. Dies ist dann auch der Höhepunkt der Badesaison. Dazu sind die Sommermonate ideal, um im Strandkorb die Seele baumeln zu lassen oder um eine Segeltour entlang der Küsten zu unternehmen.

Unterkünfte an der Nordseeküste

Egal ob es ein luxuriöses 5-Sterne-Hotel, eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus sein soll, für Ferien an der Nordsee und auf den Inseln steht je nach Wunsch eine Vielzahl an Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung. Speziell Familien mit Babys oder Kindern unter 18 Jahren bevorzugen oft Ferienhäuser und Ferienwohnungen, da sie hier ein Höchstmaß an Unabhängigkeit haben und dennoch ihren Aufenthalt genießen können. Aber auch Privatzimmer oder alle Arten von Hotels wie Wellnesshotels, Luxushotels oder Sporthotels stehen den Urlaubern zur Verfügung. Die gastgebenden Ostfriesen sind ein unverwechselbarer, aber sehr herzlicher Menschenschlag. Ihr gemütlicher und zugleich sympathischer Charakter ist ebenso unverwechselbar wie ihre plattdeutsche Sprache. Jedermann ist herzlich willkommen, man wird mit dem typischen „Moin!“ stets freundlich gegrüßt. Oftmals erhält man eine Einladung zum Tee. Hilfsbreitschaft wird großgeschrieben.

Nordsee: Krabben und maritimes Flair

Die Nordsee ist aber noch mehr. Hier ist Niedersachsens Krabbenindustrie zuhause. Täglich fahren die Kutter raus und fangen die beliebten Meeresfrüchte. Ein frisches Krabbenbrötchen ist für viele Besucher der Nordseeküste ein kulinarisches Highlight und fast schon ein Muss. Das ist maritimes Flair, wie es sonst in Deutschland kaum zu finden ist – aber hier, an der Nordseeküste von Niedersachsen.

Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Informationen

Großes Meer

Redaktion

Aller-Leine-Tal

Redaktion

Weserbergland

Michael Weber

Tourismus mit Zukunft 2016

Redaktion

Fünf Tipps für Tagesausflüge im Herbst

Redaktion

Spiekeroog – bei Wind und Wetter

Michael Weber