Westerstede

Rhododendronstadt im Ammerland

ein Niedersachsen-Artikel von Redaktion - 04.08.2017
Flagge von Westerstede

Westerstede - Die Rhododendronstadt im Ammerland - liegt im nordwestlichen Niedersachsen und bildet die Kreisstadt des Landkreises Ammerland ab. In naher Umgebung finden sich die großen StĂ€dte Oldenburg und Leer.

Westerstede erstreckt sich ĂŒber eine FlĂ€che von 179 Quadratkilometern und zĂ€hlt etwa 22.200 Einwohner. Die Stadt gliedert sich in 24 Dörfer und Ortschaften, darunter viele historische Orte mit reizvollen SehenswĂŒrdigkeiten. Im Einzelnen:

  • Burgforde,
  • Eggeloge,
  • Felde,
  • Fikensolt,
  • Garnholt,
  • Gießelhorst,
  • Halsbek,
  • Halstrup,
  • Hollriede,
  • Hollwege,
  • HĂŒllstede,
  • Ihausen,
  • Ihorst,
  • Karlshof,
  • Linswege,
  • Mansie-Lindern,
  • Moorburg,
  • Neuengland,
  • Ocholt,
  • Petersfeld,
  • Tarbarg,
  • Torsholt,
  • Westerloy,
  • Westerstederfeld.

Die Stadt ist weit ĂŒber die Grenzen hinaus bekannt fĂŒr ihre Rhododendronparks und die faszinierende Rhododendronschau „Rhodo“, die jedes Jahr im Wonnemonat Mai stattfindet und Blumenfreunde aus aller Welt nach Westerstede lockt. Prachtvolle GĂ€rten und GrĂŒnanlagen, ein großes Netz an Wanderwegen und die idyllische Kulisse des Ammerlandes bieten den Besuchern und GĂ€sten jede Mange Kurzweil und naturnahes FreizeitvergnĂŒgen.

Wirtschaft und Verkehr in Westerstede

Die Wirtschaft in Westerstede setzt sich aus vielen Bausteinen zusammen. Groß- und Einzelhandel, Handwerk, Gastronomie- und Hotelgewerbe sowie Industrie bieten ArbeitsplĂ€tze und steigern das Bruttosozialprodukt. Der Tourismus prĂ€gt die Rhododendronstadt, davon profitieren auch die verknĂŒpften Betriebe aus den Zweigen Gartenbau, Pflanzenanbau und Baumschulen. Über 600 Betten stehen in Hotels, Ferienwohnungen, Pensionen, auf Bauern- und Reiterhöfen zur Übernachtung bereit. Weiterhin wird ein Campinglatz mit 50 StellplĂ€tzen und 50 WohnmobilstellplĂ€tzen unterhalten.

Mit drei Anschlussstellen ist die A28, die direkt durch Westerstede verlĂ€uft, problemlos zu erreichen. Der Schienenverkehr wird in nĂ€chster NĂ€he ĂŒber die Bahnstrecke Oldenburg-Leer vom Bahnhof Westerstede-Ocholt aus bedient. Mit dem BĂŒrgerbus können die verschiedenen Stadtteile angefahren werden.

Westerstede: rund um den Rhododendron

Als Rhododendronstadt ist Westerstede das reprĂ€sentative deutsche AushĂ€ngeschild fĂŒr die beliebte exotische Pflanze, die sich in zahlreichen GĂ€rten europaweit wiederfindet. UrsprĂŒnglich ist der Rhododendron in Meeresregionen, am Himalaya und sogar in tropischen RegenwĂ€ldern bis hin in die Tundra verbreitet. Im niedersĂ€chsischen Westerstede hat er seine neue Heimat gefunden. Und wer in Deutschland Rhododendron kauft, der kann mit Sicherheit davon ausgehen, dass er zumindest indirekt aus der versierten Pflanzenzucht in Niedersachsen kommt.

Wenn der Rhododendron Ende April zu blĂŒhen beginnt, dann verwandelt sich die ganze Innenstadt in ein buntes Blumenmeer und GĂ€ste entdecken die farbenprĂ€chtigen bauschigen BlĂŒtenkugeln allerorts in Parkanlagen, beim Vorbeischlendern an privaten GĂ€rten und in den beiden speziellen Rhododendronparks. Als Deutschlands grĂ¶ĂŸter Park dieser Art gilt der Rhododendron-Waldpark bei Linswege-Petersfeld, der, wie die meisten Parks, in Familienbesitz ist. Die Familie Hobbie betreibt diese traumhafte Anlage bereits seit ĂŒber 50 Jahren mit großem Besucherzuspruch von nah und fern. Viele hundert ZĂŒchtungen können hier bestaunt werden.

Im Mai eines jeden Jahres findet die grĂ¶ĂŸte Rhododendronschau Europas mit Namen RHODO in Westerstede statt. Wer sich zur Zeit der RHODO in Westerstede aufhĂ€lt und AusflĂŒge ins Ammerland macht, der wird sich wie im BlĂŒtenparadies vorkommen, denn zehn Tage lang stehen alle Arten im gesamten Ammerland in voller BlĂŒte. Auch die beliebten Azaleen werden im Ammerland fĂŒr die deutschen Blumenfreunde gezĂŒchtet.

Und wie es sich fĂŒr eine so bedeutende blumige Angelegenheit gehört, hĂ€lt in Westerstede die Rhododendronkönigin mit ihrer Prinzessin Hof und trĂ€gt die wunderschöne Pflanze als Botschafterin durch Deutschland. Und raten Sie mal, welche Farbe die Kleider der Hoheiten haben? Rhododendronrot! Was sonst?!

Weitere SehenswĂŒrdigkeiten und Freizeiterlebnisse in Westerstede

Die Stadt ist reich an traditionellen und historischen GebĂ€uden und Höfen. Viele Anlagen sind auf den touristischen Besucherstrom ausgelegt und bieten abwechslungsreiche AktivitĂ€ten, Aktionen und Erlebnisse. Bauliches Wahrzeichen ist die 1123 erbaute St. Petri Kirche mit wunderschönen Wandmalereien und Relikten der Gotik. Die historische WassermĂŒhle Howiek bildet als FreilichtbĂŒhne und BĂŒhnenhaus das richtige Ambiente fĂŒr kulturelle Veranstaltungen. Das LandErlebnis Janßen auf einem riesigen Bauernhof ermöglicht aktives Landleben fĂŒr Jung und Alt und gehört zu den beliebten Besucherzielen. Ein Highlight unter den Freizeitangeboten sind die Draisinenfahrten auf stillgelegten Gleisen durch die herrliche Landschaft des Ammerlandes.

Weitere SehenswĂŒrdigkeiten, die Besucher sich nicht entgehen lassen sollten, sind: Burgplatz Mansingen, MĂŒhlenhof Westerloy, Alter Burgplatz Burgforde, Naturpark Fikensolterfeld, Moorgut Karlshof. Das Ammerland ist außerdem ein Paradies fĂŒr Radwanderer. Verschiedene Routen wie Westerstede und umzu, der Friesische Heerweg oder die Ammerlandroute eröffnen Landschafts- und Kulturschönheiten am fahrenden Band.

Und zum Schluss gibt’s noch das berĂŒhmte Schmankerl fĂŒr alle, die außergewöhnliche Hotels lieben. In Westerstede findet sich das sĂŒĂŸeste Hotel Deutschlands: Die Schokoladenlounge mit einem lehrreichen und geschmackvollen Schokoladen-Parcours. Und wir garantieren: Der Name ist Programm!

Foto: Clipdealer

Rubrik Region: 
Tourismusregion: 
Landkreise: