Dein Niedersachsen
Rubrik Nachrichten Vermischtes

Sonnenfinsternis in Niedersachsen

Am 20.03.2015 verdeckt der Mond die Sonne

Am 20. März 2015 kommt es über Norddeutschland zu einer partiellen Sonnenfinsternis. Niedersachsen gehört zu dem Gebiet in Deutschland, in dem die Abdeckung am größten sein wird. Allerdings ist die Wettervorhersage eher mäßig. Voraussichtlich werden dichte Wolken das Spektakel am Himmel trüben. Nach aktuellem Stand sollte es in Südostniedersachsen aber gute Möglichkeiten geben, die Sonnenfinsternis ungetrübt zu beobachten. In anderen Regionen müssen die Beobachter auf Wolkenlücken hoffen.

Wann kommt es zur Sonnenfinsternis über Niedersachsen?

Die Sonnenfinsternis ist eine partielle Sonnenfinsternis und beginnt am Morgen. In der Landeshauptstadt Hannover beginnt der Mond sich ab 9:34 langsam vor die Sonne zu schieben. Um 10:42 wird er die maximale Abdeckung erreichen, um 11:53 wird die Sonne wieder komplett zu sehen sein. In Hannover deckt der Mond 78 Prozent der Sonnenfläche ab. In anderen Gebieten Niedersachsens wird die größte Abdeckung der Sonne zwischen ca. 10:40 und 10:45 stattfinden. Je weiter es nach Norden geht, desto mehr wird der Mond die Sonne „anknabbern“. Allerdings sind die Unterschiede in Niedersachsen minimal.

Eine totale Sonnenfinsternis gibt es dagegen über dem Nordatlantik. Um die Farör-Inseln herum werden bei guter Wetterlage sogar Sterne zu sehen sein. Eine Karte der Nasa enthält Informationen zu den genauen Zeiten für jeden Ort. Allerdings muss wegen der Zeitangabe in UT jeweils eine Stunde aufaddiert werden.

Was geschieht bei einer Sonnenfinsternis?

Eine Sonnenfinsternis entsteht nur bei Neumond. Der Erdtrabant schiebt sich dann langsam zwischen Erde und Sonne und verdeckt so den Stern. Der Schatten des Mondes sorgt dann für wenige Minuten Dunkelheit auf der Erde. Während die Erde im Halbschatten des Mondes liegt, entsteht ein diffuses Zwielicht. Je mehr von der Sonne verdeckt wird, desto dunkler wird es auf der Erde.

Eine Sonnenfinsternis ist gar nicht so selten. Im Schnitt gibt es jedes Jahr mindestens zweimal eine Verdunkelung unseres Sterns. Allerdings ist dieses Ereignis nur für wenige Minuten sichtbar und nur in einer schmalen Gebietsparzelle auf dem Globus. So kommt es in Deutschland erst  am 3. September 2081 wieder zu einer Sonnenfinsternis.

Beobachten lohnt sich, aber nur mit Schutz!

Obwohl es sich nur um eine partielle Sonnenfinsternis handelt, ist dieses Ereignis für die nächsten Jahrzehnte in Niedersachsen einmalig. Daher lohnt es sich, das Phänomen zu beobachten. Wichtig ist ein geeigneter Schutz. Denn beim Betrachten mit bloßem Auge können gefährliche Schäden an der Netzhaut entstehen. Auch eine Sonnenbrille oder angebliche Möglichkeiten wie Glasscherben oder Filmstreifen wirken nicht schützend! Es muss eine besondere Schutzbrille sein. Diese sind allerdings in weiten Teilen Niedersachsens bereits restlos ausverkauft. Auch Online-Shops haben keine mehr vorrätig oder fordern horrende Preise. Eine Erklärung als Infografik der Sonnenfinsternis und der besonderen Schutzbedürftigkeit des Auges ist hier zu finden.

Eltern und Erzieher sollten unbedingt auf einen geeigneten Schutz für Kinder achten. Diese dürfen auf keinen Fall ihre Sehkraft durch einen ungeschützten Blick in die Sonne aufs Spiel setzen. In einigen Schulen und Kindergärten dürfen nach aktuellem Stand die Kinder daher nur die Sonnenfinsternis beobachten, wenn Sie eine Schutzbrille nutzen.

Tiere reagieren ebenfalls auf die Sonnenfinsternis. Speziell Pferde können scheu werden. Daher sollten Reiter ihren Ausritt verschieben. Hunde und Katzen reagieren dagegen unterschiedlich. Die meisten legen sich jedoch dösend auf ihren Lieblingsplatz. Auch die Vögel stellen vorübergehend ihren Gesang ein.

Tipp: Sonnenfinsternis richtig fotografieren

Ebenfalls äußerst gefährlich ist es, die Sonnenfinsternis ungeschützt mit einem Teleskop oder mit einem Fotoapparat zu begleiten. Dennoch lohnt es sich, Fotos oder Filmaufnahmen zu machen. Dabei sollte unbedingt aluminisierte Filterfolie genutzt werden. Das schützt Augen und den Bildsensor. Als Brennweite empfehlen Experten 400 Millimeter oder einen geeigneten Telekonverter. Die ISO-Werte sollten möglichst niedrig sein. Sinnvoll ist es, ein Stativ zu nutzen.

Sternwarten in Niedersachsen öffnen zur Sonnenfinsternis

In Niedersachsen gibt es einige gut ausgestattete Sternwarten, die beliebte Ausflugsziele sind. Diese öffnen zur Sonnenfinsternis und ermöglichen Besuchern unter fachkundiger Erklärung so einen professionellen Blick auf das kosmische Ereignis. Unter anderem besteht diese Möglichkeit im Planetarium Wolfsburg, im Institut für Astrophysik der Universität Göttingen sowie im Planetarium Osnabrück. In Hannover öffnet die Sternwarte am Lindener Berg während der Sonnenfinsternis. Alternativ bietet der NDR einen Livestream zum Ereignis an.

Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Informationen

Sea Life Hannover

Michael Weber

Studie: Studenten glauben nicht an Karriere

Michael Weber

Laufsaison beginnt

Michael Weber

Wunstorf

Redaktion

Möbel Heinrich versendet jetzt Möbel in ganz Deutschland

Redaktion

Zeitgeist – das Werden des Helden

Michael Weber