Dein Niedersachsen
Image default
Orte und Gemeinden Rubrik Region

Cuxhaven

Hafenstadt am Wattenmeer

Cuxhaven, im Norden von Niedersachsen gelegen, eingerahmt von Elbe und Weser, gehört zum Landkreis Cuxhaven und ist gleichzeitig Sitz der Kreisverwaltung. Die Stadt am Weltnaturerbe Wattenmeer zieht Urlauber und Erholung suchende Menschen aus aller Welt an und ist bedeutend für die Fischwirtschaft. Ca. 52.000 Einwohner zählt Cuxhaven mit seinen 12 Stadtteilen.

In Cuxhaven ist die Kugelbarke ein wichtiges Schiffahrtszeichen

In Cuxhaven ist das Schloss Ritzebüttel eine bedeutende Sehenswürdigkeit

Cuxhaven – Infos über die Nordseestadt

Auch wenn die Wurzeln der Stadt weit bis in das 7. Jahrhundert zurückreichen, so wurde Cuxhaven erst 1907 zu einer eigenständigen Stadt, die bis dato mehr als 600 Jahre zu Hamburg gehörte. Bereits 1872 schlossen sich die damaligen Dörfer Cuxhaven und Ritzebüttel zu Cuxhaven zusammen. Seit 1977 ist Cuxhaven Kreisstadt des Landkreises. Das öffentliche Nahverkehrsnetz wird mit der Nordseebahn und der Niederelbebahn, Regionalbussen und Stadtbuslinien bedient, wichtige Autobahnanbindungen sind die A 27 und die B 73.

In Cuxhaven fährt die Strandbahn an der Promenade entlang

Cuxhaven - der Wasserturm ist ein Merkmal im Stadtbild

Cuxhaven – Fischerei, Transport und Windenergie

Cuxhaven, zählt, neben Bremerhaven, zu den wichtigsten Fischereinstandorten in Deutschland und das kommt nicht von ungefähr. Der 1885 errichtete Fischereihafen belegt die Tradition der Fischerei. Der neue Hafen, der sich noch bis 1993 im Besitz Hamburgs befand, wurde mit hohen Investitionen zu einem Container-Tiefwasserhafen ausgebaut und wird in der Zukunft als auch Offshore-Windenergie-Hafen in der Nordsee von sich Reden machen.

Cuxhaven - das Segelschiff Hermine ist eine Sehenswürdigkeit

In Cuxhaven verkehren auch wie dieses kleine Kreuzfahrtschiff Luxusliner

Cuxhaven – Nordseebad mit Strand und Wattenmeer

Die gute Luft, direkt am Wasser, hat Cuxhaven bereits 1816 zu einem Anziehungspunkt für Erholung suchende Menschen werden lassen. Mit dem ersten Seebad wurde der Grundstein für den heutigen Kur- und Fremdenverkehrsbetrieb gelegt, der Millionen Menschen aus nah und fern in das Nordseeheilbad Cuxhaven zieht. Besonders die Stadtteile Duhnen und Döse sind äußerst beliebt.

Duhnen ist ein Urlaubszentrum, das mit starken Kontrasten lockt. Quirlige Geselligkeit am goldenen Strand, an der Kurpromenade, in den Einkaufsmeilen oder im bunten Nachtleben bildet das Pendant zur weiten, besinnlichen Wattlandschaft, die sich auf Spaziergängen wunderbar genießen lässt. Das große Thalassozentrum verwöhnt Körper und Geist mit wohltuenden Massagen, Erlebnis- und Entspannungsbädern sowie einer umfangreichen Saunalandschaft.

In Döse fühlen sich Familien besonders gut aufgehoben, wenn sie einen entspannten Nordsee-Urlaub verbringen möchten. Sicheres Baden ist hier angesagt. Wattenmeer, Sand- und Grünstrand bieten abwechslungsreiche Landschaften. Langeweile kommt hier erst gar nicht auf, denn die Vielfalt an Veranstaltungen für Groß und Klein sowie das tierische Treiben im Kurpark oder das geschichtsträchtige Fort Kugelbake in der Nähe des Cuxhavener Wahrzeichens sorgen für vergnügte Stunden.

Von Cuxhaven per Kutschfahrt durch das Wattenmeer nach Neuwerk

Cuxhaven hat einen schönen Nordseestrand

Die vielseitige Landschaft in Cuxhaven wartet mit reizvollen Küsten, geheimnisvollen Mooren und dem einzigartigen Wernerwald auf. Seit 2009 gehört das niedersächsische Wattenmeer zum Weltnaturerbe der UNESCO. In Cuxhaven befindet sich das UNESCO-Weltkulturerbe Wattenmeer-Besucherzentrum für den Nationalpark Wattenmeer mit Ausstellungen und Exkursionen in Watt, Salzwiese und Heide. Geführte Wattwanderungen, eine Fahrt mit der Strandbahn oder Kutschfahrten bei Ebbe durch das Watt zur Insel Neuwerk sind neben Sonnenbaden für Urlauber eine schöne Freizeitaktivität.

In Cuxhaven ist eine Wattwanderung ein typischer Ausflug

Cuxhaven - herrliches Bild mit Sonne und Strand bei Duhnen

Cuxhaven – Sehenswürdigkeiten

In Cuxhaven warten zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Museen, Galerien und eine großes Angebot an Freizeitaktivitäten und Sport. Das 600 Jahre alte Schloss Ritzebüttel lädt zu einem Ausflug in die wechselvolle Architekturgeschichte ein, im Frackmuseum werden menschliche Schicksale unter Wasser wieder lebendig. Das Fischereimuseum zeigt die traditionsreiche Geschichte der Cuxhavener Fischerei auf. Die Hapag-Hallen und der Steubenhöft erlauben tiefe Einblicke in die Geschehnisse der berühmten Auswandererhallen. Der Besucher kann sich höchstpersönlich auf eine Reise ins Ungewisse begeben und die Stationen der Menschen nachvollziehen.

Die Partnerstädte von Cuxhaven sind auf diesem Stein verewigt

Cuxhaven hat einen Seglehafen für Segelschiffe

Im Museums-Leuchtturm „Dicke Berta“ darf auch gerne in luftiger Höhe mit Blick auf das Meer geheiratet werden. Alles, rund um die spannende Welt unter Wasser erfahren Interessierte im Deutschen U-Boot-Museum mit Archiv für internationale Unterwasserfahrt. Ein ganz besonderes Museum ist dem Schriftsteller Joachim Ringelnatz gewidmet, der während der Zeit des ersten Weltkrieges in Cuxhaven weilte und seine Eindrücke und Erlebnisse in seinen Texten schilderte.

Baden in der Nordsee ist in Cuxhaven möglich

Cuxhaven bietet am Nordseestrand viele Bademöglichkeiten

Fotos: Michael Weber

Weitere Informationen

Elbe-Weser-Dreieck

Redaktion

Bederkesaer See

Redaktion

Horumersiel (Horumersiel-Schillig)

Redaktion

Angst um das Wattenmeer

Michael Weber

Wangerland: Kinder „kommen ans Band“

Michael Weber

Wittmund

Redaktion