Norddeich

Beliebter Fährort mit Urlaubsmöglichkeit

ein Niedersachsen-Artikel von Redaktion - 23.06.2018
Hafen von Norddeich - Foto G. Dehne

Das beschauliche Norddeich ist vielen Menschen ein Begriff. Denn es handelt sich bei diesem ostfriesischen Küstenort um einen wichtigen Hafen mit Fährverbinduingen. Norddeich ist ein Ortsteil von Norden.

Der Fischereihafen von Norddeich ist nicht unwichtig, hat im Vergleich zum Norddeicher Fährhafen allerdings eine geringere Bedeutung hat. Von der Mole in Norddeich aus starten gleich zwei Fährverbindungen zu den beliebten ostfriesischen Inseln Norderney und Juist. So setzen Jahr für Jahr unzählige Urlauber in Norddeich auf eine der beiden Inseln über.

Fähre in Norddeich  - Foto G. Dehne

Urlaub in Norddeich

Norddeich ist jedoch nicht ausschließlich eine Durchgangsstation für Inselurlauber, sondern selbst ebenfalls ein sehr beliebtes Urlaubsziel. So verfügt Norddeich über diverse touristische Einrichtungen und Attraktionen, die von den Urlaubern auch gerne genutzt werden. Für die meisten Norddeich Urlauber ist der Nordseestrand naturgemäß der wichtigste Ort für die Freizeitgestaltung, denn Strand- und Badevergnügungen stehen bei vielen Norddeich-Touristen hoch im Kurs.

Seehundstation in Norddeich - Foto G. Dehne

Langeweile kommt auch abseits des Strandes nicht auf. Denn für die Freizeitgestaltung gibt es in Norddeich genügend Alternativen. Wer beispielsweise auf Badefreuden bei schlechtem Wetter nicht verzichten will, der kann in Norddeich stets auch das Erlebnisbad Ocean Wave nutzen. Eine weitere beliebte Anlaufstation vieler Touristen ist die bekannte Seehundstation in Norddeich, wo verwaiste Seehundbabys aufgepäppelt werden, bevor Sie wieder in die Nordsee entlassen werden. Ein Besuch der Seehundstation ist empfehlenswert, denn es macht unglaublichen Spaß die munteren Seehundbabys zu beobachten. Da man mittels des Eintrittsgeldes zudem die Fortführung dieses sinnvollen Projektes sichert, tragen Besucher der Seehundstation zudem dazu bei, dass weniger Heuler in der Nordsee verenden müssen.

Foto: Günter Dehne

Rubrik Region: 
Tourismusregion: