Dein Niedersachsen
Aktuelles Rubrik Tourismus

Badeseen in Region Hannover unbedenklich

Wasserproben einwandfrei

Die Badeseen in der Region Hannover sind hygienisch und gesundheitlich unbedenklich. Damit kann die Badesaison 2010 starten. Das teilte die Region Hannover heute mit. Die Untersuchung der Wasserqualität hat demnach ergeben, dass es keine Beanstandungen gibt. Zu den untersuchten Seen gehören unter anderem das Steinhuder Meer, der Maschsee, der Altwarmbüchener See, der Silbersee und die Ricklinger Kiesteiche. Insgesamt sind alle 25 Seen als unbedenklich eingestuft worden.

Der Fachbereich Gesundheit der Region Hannover wird bis zum 15. September 2010 regelmäßig die Wasserqualität der 25 freien Badegewässer in der Region überwachen. Im vierwöchigen Rhythmus nehmen Hygieneinspektoren der Region Hannover Proben von jedem der 25 Seen. Dabei wird das Wasser bakteriologisch auf zwei Keimarten – so genannten intestinalen Enterokokken und Escherichia coli – untersucht. Außerdem wird der See anhand der Sichttiefe auf das Vorkommen von Blaualgen geprüft, die beim Verschlucken gesundheitliche Beschwerden hervorrufen können. Auch den allgemeinen hygienischen Zustand einer Anlage nehmen die Inspektoren in den Blick. Werden Grenzwerte überschritten, kommt es zu einem Badeverbot am betroffenen See.

 

Foto: Hygieneinspektorin Bettina Tecklenburg vom Fachbereich Gesundheit der Region Hannover nimmt eine Wasserprobe am Altwarmbüchener See. In den EU-Badegewässern in der Region Hannover ist die Wasserqualität zu Beginn der Badesaison überall ausreichend, meist sogar sehr gut|Region Hannover

Weitere Informationen

Nachlese: Hannover Messe 2012 erfolgreich

Michael Weber

CeBIT 2011 in Hannover

Michael Weber

Continental kündigt serienreifen Elektromotor an

Michael Weber

Schloss Landestrost

Redaktion

Landesregierung will Nordsee schützen

Michael Weber

Herrenhäuser zahlungsunfähig

Michael Weber