Dein Niedersachsen
Image default
Orte und Gemeinden Rubrik Region

Diepholz

Kreisstadt im Herzen von Niedersachsen

Diepholz bildet die Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises Diepholz in Niedersachsen ab und gliedert sich in die Kernstadt und die Ortsteile Aschen, Heede und St. Hülfe. Das Stadtgebiet weist eine Fläche von 104,47 qkm auf und zählt etwa 16.700 Einwohner.

Diepholz ist Teil des so genannten „Städtequartetts“, das sich aus den Städten Damme, Diepholz, Lohne und Vechta zusammensetzt. Mit nur knapp 15 Kilometern Entfernung ist die Kreisstadt Vechta direkte Nachbarstadt. Die großen Städte Bremen, Osnabrück, Nienburg/Weser und Lingen sind zwischen 50 und 80 km von Diepholz entfernt.

Geografisch findet sich die Stadt im Südwesten des Landkreises Diepholz zwischen Bremen, Oldenburg und Osnabrück. Im Landkreis Diepholz liegt zudem der Dümmer in der Diepholzer Moorniederung, der Teil des Nationalparks Dümmer ist. Bezeichnende Flüsse der Kreisstadt sind Hunte und Strothe.

Wirtschaft und Verkehr in der Stadt Diepholz

Dienstleistung und Produzierendes Gewerbe sind die Hauptstandbeine der Diepholzer Wirtschaft. Der Dienstleistungssektor, in dem rd. 65 % der Beschäftigten tätig sind, umfasst die Bereiche Verwaltung, Gesundheitswesen, Sozialwesen, Veterinärwesen, Kreditwesen, Versicherungswesen und Grundstückswesen. Das Produzierende Gewerbe wird bestimmt von Fahrzeugbau, Stahl- und Maschinenbau, Baugewerbe, Druck- und Verlagsgewerbe, Elektrotechnik, Kunststoff- und Gummiverarbeitung. Auf dem Fliegerhorst Diepholz unterhält die Bundeswehr zahlreiche Einheiten und gilt neben der ZF Lemförder GmbH als größter Arbeitgeber der Stadt.

Über die Bundesstraßen B51, B69 und B214 wird der überregionale Straßenverkehr abgedeckt, in 20 km Entfernung der Stadt findet sich die Anschlussstelle an die Bundesautobahn 1 „Holdorf“.  Der Bahnhof Diepholz an der Bundesbahnhauptstrecke Hamburg-Ruhrgebiet bietet täglich im Stundentakt regionale Schienenverbindungen zwischen Bremen und Osnabrück und ist auch Haltepunkt für Intercity und Eurocity-Züge.

Die Stadt verfügt über den Flugplatz Diepholz-Dümmerland, der für die allgemeine Luftfahrt und die Geschäftsluftfahrt zur Verfügung steht. Internationale Flughäfen in nächster Nähe sind Bremen und Münster/Osnabrück.

Sehenswürdigkeiten und Freizeitangebote in der Stadt Diepholz und Umgebung

Diepholz ist reich an Sehenswürdigkeiten und interessanten Plätzen. Wahrzeichen der Stadt ist das Diepholzer Schloss, das mit der Stadtgeschichte eng verknüpft ist. Im historischen Blickpunkt stehen auch das Alte Rathaus und das Rittergut Falkenhardt. Kunst im öffentlichen Raum wird mit zahlreichen Exponaten, die in der Stadt verteilt sind, und dem Skulpturenpfad zwischen Diepholz und Dümmer präsentiert.

Radeln, Wandern, Joggen, Nordic Walking – Diepholz und die umliegenden Landschaften bieten die besten Voraussetzungen und optimale Fahr- und Wegrouten. Golf, Minigolf, Tennis, Squash, Reiten, Segelfliegen, Ballonfliegen, Bogenschießen eröffnen sportlich und abenteuerlich jede Menge Abwechslung und mitunter auch neue Perspektiven. Die Stadt verfügt zudem über ein Hallenbad und ein beheiztes Freibad.

Natur erleben und erkunden ist in Stadt und Landkreis Diepholz facettenreich möglich. Der Moorerlebnispfad führt Besucher durch das Diepholzer Moor und seine besondere Geschichte. Der 12,4 qkm große Dümmer See unweit der Stadt, als Teil des Nationalparks Dümmer, bietet Badevergnügen, Wassersport und Naturschönheiten. Er ist bei Seglern, Windsurfern und Kanuten sehr beliebt, hier werden auch bedeutende Regatten ausgetragen. Goldgelbe Sandstrände rahmen das Ostufer des Dümmer ein und locken die Badefreunde aus nah und fern in den Sommermonaten. Wer möchte kann sich ein idyllisches Ferienhaus am Ost- oder Nordufer mieten. Selbst im Winter zeigt der Dümmer See in zugefrorenem Zustand Freizeitpotential. Dann verwandelt sich die eisige Seeoberfläche in eine Schlittschuhlaufbahn, auch Eishockey und Eissegeln locken die roten Winternasen an.

Eine Reihe von kulturellen und sportlichen Events wartet im Laufe des Jahres auf Einheimische und Gäste der Stadt. Zu den Highlights zählen das Appletree Garden Festival, der Diepholzer Großmarkt und der Grafensonntag mit Mittelaltermarkt.

Besonderes in der Stadt Diepholz

Ein besondere „naturnahe Einrichtung“ in Diepholz soll nicht unerwähnt bleiben. Seit dem Jahr 1992 gibt es hier einen Bürgerwald, der ursprünglich als Hochzeitswald angelegt wurde. Brautpaare erhielten die Möglichkeit, einen Baum in der Anlage pflanzen zu können. Diese Idee kam so gut an, dass bald auch Bäume zu den verschiedensten Anlässen wie Geburtstag, Jubiläum, etc. gepflanzt wurden. Das brachte 2001 die Umbenennung von Hochzeitspark in Bürgerpark mit sich.

Foto: Clipdealer

Weitere Informationen

Das Schuljahr 2016/2017 startet in Niedersachsen

Michael Weber

Universität Vechta

Redaktion

Größere Gebietsreform in Niedersachsen

Michael Weber

Ferienhäuser am Dümmer See

Redaktion

Modell für mehr Landärzte

Michael Weber

Brokser Heiratsmarkt

Redaktion