Oste

Elbezufluss in Niedersachsen

ein Niedersachsen-Artikel von Redaktion - 19.05.2016

Der Fluss Oste in Niedersachsen erstreckt sich auf einer Länge von ca. 150 km über die Kreisregionen Harburg, Rotenburg, Stade, Cuxhaven und gilt als längster Nebenfluss der Elbe an der Unterelbe. Die Quelle der Oste liegt nahe Tostedt, von dort nimmt sie ihren Weg Richtung Norden bis sie zwischen Neuhaus und Balje in die Unterelbe mündet. Als Nebenflüsse der Oste sind zu nennen: Bade, Bever, Mehde-Aue, Ramme und Twister.

Nach der Fließrichtung der Oste ist auch das Osteland als Erholungs- und Urlaubsregion am Fluss benannt. Hier werden Traditionen gepflegt, die Region ist bekannt für ihre Sagen, Legenden, Krimis, Geschichten und die Heimatverbundenheit.

Über die Oste - Quelle und Verlauf

Im Landkreis Harburg südlich von Tostedt bei Otter liegt die Quelle der Oste. Der malerische Wiesenfluss nimmt seinen Weg nach Sittensen und bis nach Bremervörde (Landkreis Rotenburg), wo sie für kleine Schiffe befahrbar ist. Hemmoor und Oste sind die beiden nächsten Orte, welche die Oste passiert, bevor sie zwischen Neuhaus und Balje in die Elbe mündet. Am Natureum Niederelbe (nahe Neuhaus) befindet sich das Ostesperrwerk, das nach der Sturmflut in den 1960er-Jahren erbaut wurde.  

Bis Sittensen wird die Oste auch als Oberoste bezeichnet und verläuft dann als Unteroste in die Elbe. Der obere Flusslauf in der geschützten Geestlandschaft ist ein bedeutender Lebensraum für eine Vielzahl von Vogel-, Fisch- und Insektenarten.

Freizeit- und Naturvergnügen an der Oste

Mit den Linien der Osteschifffahrt lässt sich das Osteland zu Wasser hervorragend entdecken. Mit dem Schiff geht es vorbei an Neuhaus/Oste weiter durch das Ostesperrwerk bis zum Natureum Niederelbe und anschließend an das Osteriff mit den Seehundbänken.

Der Radfernweg zwischen Oste und Ostesee, der zur Deutschen Fährstraße gehört, bietet ein umfangreiches Angebot, darunter interessante Fährausflüge. Auch die historische Ostdeichroute bietet sich zur Erkundung der traditionellen Dörfer wunderbar an.

Am südlichen Ostesee nahe Ottendorf geben sich Badegäste und Wasserskifreunde gerne ein Stelldichein, der nördliche Bereich ist als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Das Natureum Niederelbe ist ein fantastisches Infozentrum zur Flora und Fauna an der Nordsee und am See zu finden. Die Angler kommen entlang der Oste an den ausgewiesen Plätzen auf ihre Kosten. Besonders Lachs geht hier gerne mal an den Angelhaken.

Zu den Attraktionen der Region gehört Deutschlands älteste Schwebefähre in Osten-Hemmoor, die ein ganz besonderes Wassererlebnis verspricht. In Hemmoor lohnt auch der Besuch des Deutschen Zement-Museums.

Rubrik Region: 
Tourismusregion: