Das „Verrückte Haus“ in Bispingen

Auf dem Kopf stehendes Ausflugsziel

ein Niedersachsen-Artikel von Redaktion - 02.08.2018
Das verrückte Haus in Bispingen

Im Süden der Lüneburger Heide liegt die Einheitsgemeinde Bispingen mit dem einzigartigen verrückten Haus, das sich an der Abfahrt Bispingen an der A7 aus Richtung Hamburg befindet. Schon vom Auto aus werden die Augen groß, denn dieses Haus steht auf dem Kopf.

Wer immer schon an die Decke bzw. an der Decke gehen wollte und eine umgedrehte Wohnwelt erleben möchte, der wird im verrückten Haus Bispingen seine wahre Freude haben, auch wenn der Gleichgewichtssinn hier drinnen durchaus gerne etwas verrücktspielt.

Die Ideen zum „verrückten Haus“

Das umgedrehte und leicht windschiefe Haus in Bispingen ist eines von drei verrückten Häusern in Deutschland. Weitere Standorte finden sich mit dem Tierpark Gettorf nahe Kiel und in Leipzig Leuna. Die Idee, die sich mittlerweile zu einem echten Besuchermagnet entwickelt hat, entstammt einem niederländischen Vorbild und wurde von den Gesellschaftern Jörg Oster, Dirk Oster und Jan Oster auch in Deutschland umgesetzt, die dazu die „DAS VERRÜCKTE HAUS GbR gegründet haben. Im März 2011 fand die Einweihung dieser ungewöhnlichen Attraktion in Bispingen statt, die bereits zahlreiche TV-Sender vor Ort zur Berichterstattung gezogen hat.

Warum das verrückte Haus so verrückt ist

Das verrückte Haus besteht aus einem oberen und unteren Teil (Erdgeschoss und Obergeschoss). Um die Konstruktionsphasen zu verstehen, muss man etwas umdenken. Zunächst wurde das Obergeschoss (jetzt Erdgeschoss) in herkömmlicher Bauweise erstellt und anschließend mit großen Kränen gedreht und auf den Kopf stellt. Gleichzeitig erfolgten eine Längs- und Querneigung von bis zu 7 Grad und die Abstützung mit starken Pfeilern, die in der Erde verankert sind. Dieses besondere Spektakel, bei dem sage und schreibe 34 Tonnen umgedreht wurden, ist als Sturzfest in die Hausgeschichte eingegangen. Das heutige Obergeschoss ist dann aus Fertigteilen auf das gedrehte Haus montiert worden. Die 180-Grad-Wendung betrifft alles im Haus, mit Ausnahme von Treppen, Türen und Fenstern, da hier Auflagen des Bauamtes bzgl. der Fluchtsicherheit einzuhalten sind.

Die komplette Inneneinrichtung steht auf dem Kopf. Teppiche, Mobiliar, Dekoration, Utensilien haben die fleißigen Helfer sicher und fest an der Decke montiert. Wer das verrückte Haus betritt, hat mit der Schwerkraft zu kämpfen, denn das Gleichgewicht gerät hier durch Neigung und komplett verkehrte Einrichtung im wahrsten Sinne aus dem Gleichgewicht. Schwindelgefühle kommen auf, diese sind aber weder gefährlich noch schlimm und mit der Zeit erfolgt eine Anpassung.

Zu staunen gibt es immens viel. Erwachsene und Kinder lieben es, mit dem Smartphone lustige Fotos davon zu machen, wie sie Handstand auf dem Bett üben, völlig schwerelos an der Wand schweben oder an der Decke laufen. Sogar eine Eisenbahn fährt hier über dem Kopf. Um das Verwirrspiel zu perfektionieren, finden sich im verrückten Haus zusätzlich Verzerrspiegel und eine raffinierte Überwachungskamera. Für hart gesottene steht das verrückte Fahrrad zur Verfügung, mit dem man eher schwebt als fährt, denn die Füße dürfen den Boden im besten Fall nicht berühren. Mehr als 500.000 Euro Investitionsgelder sind in das verrückte Haus geflossen, das stetig durch Details erweitert und verändert wird.

Besondere Eventlocation für Kinder und Paare

Das verrückte Haus in Bispingen eignet sich nicht nur für einen erlebnisreichen Besuch, es ist auch als Eventlocation für Kinder gefragt. Sie können hier ihren Geburtstag oder Halloween feiern. Wer sich kopfüber in die Ehe stürzen will, der darf sich im verrückten Haus das Ja-Wort geben. Zwei Paare haben diese tollkühne Aktion bereits gewagt. Ob sie dabei schwindelig vor Glück oder aufgrund der verdrehten Welt waren, bleibt ihr Geheimnis.

Allgemeine Infos und Öffnungszeiten

Das verrückte Haus ist durch die Treppen nicht barrierefrei. Weiterhin ist auch das Mitnehmen von Hunden in das Haus selbst nicht möglich. Die Vierbeiner können jedoch auf dem Gelände angeleint werden. Geöffnet ist das verrückte Haus von März bis Oktober täglich von 10.00 bis 19.00 Uhr, von November bis Februar ebenfalls täglich von 11.00 bis 17.00 Uhr. An Ostern und Weihnachten gelten geänderte Öffnungszeiten. Kinder unter drei Jahren bezahlen keinen Eintritt, für 4- bis 14-Jährige beträgt der Eintrittspreis 4 Euro, für Erwachsene 6 Euro. Gruppen, Familien und behinderte Besucher erhalten eine Ermäßigung. Das verrückte Haus ist mit Auto oder Bus (ab Bahnhof Hamburg) sehr gut zu erreichen. Genaue Anfahrtswege und weitere Infos gibt es auf der Internetseite des verrückten Hauses.

Foto: mit freundlicher Genehmigung der Das Verückte Haus (Bispingen) GbR

Orte: