Tipps zur Gebäudeversicherung

Absicherung für Immobilienbesitzer

ein Niedersachsen-Artikel von Redaktion - 09.03.2018
Gebäudeversicherung

Der Begriff "Gebäudeversicherung" steht für eine Vielzahl unterschiedlicher Versicherungen, welchen aber allen gemeinsam ist, dass sie den Versicherungsnehmer im Falle eines Schadens am betroffenen Gebäude finanziell absichern.

Die verschiedenen Gebäudeversicherungen werden auf die jeweilige Zielgruppe hin optimiert. Es gibt Gebäudeversicherungen für Hauseigentümer, für Bauherren, für Ferienhausbesitzer und auch für Mieter.

Bis vor einigen Jahren war es in manchen Gebieten in Deutschland vorgeschrieben, eine Gebäudeversicherung abzuschließen. Heute gibt es diese Pflicht nicht mehr. Im Falle einer Finanzierung eines Gebäudes mit Hilfe einer Hypothek wird aber von den Banken oft der Abschluss einer Gebäudeversicherung zur Bedingung gemacht.

Hausbesitzer brauchen eine Gebäudeversicherung

Trotzdem ist es zumindest für Hausbesitzer von größter Wichtigkeit, eine Gebäudeversicherung abzuschließen. Nebst der darin obligatorisch enthaltenen Versicherung gegen Feuer, können - wahlweise einzeln oder kombiniert - Versicherungen gegen Sturm, Hagel, Wasser, Blitzeinschlag und gegen weitere Elementarschäden abgeschlossen werden. Der Preis für eine entsprechende Versicherung richtet sich unter anderem auch nach der Zone, in welcher sich ein Gebäude befindet. Ist das Risiko höher, so wird die Police teurer.

Allen, die selber ein Haus besitzen, muss nicht vorgerechnet werden, wie viel Geld in einem Gebäude stecken kann. Ein Teil- oder ein Totalschaden kann ohne Gebäudeversicherung schnell den finanziellen Ruin bedeuten. Wer ein Haus besitzt, braucht daher unbedingt eine Gebäudeversicherung, um sich vor solchen Schäden zu schützen.

Grundsätzlich wird für ein Gebäude immer nach Beendigung der Bauarbeiten oder nach einer Neuübernahme eine Versicherung abgeschlossen. Werden zu einem späteren Zeitpunkt Um- oder Ausbauarbeiten vorgenommen, sollte das Gebäude neu eingeschätzt und die Police entsprechend angepasst werden.

Foto: Clipdealer