Dein Niedersachsen
Image default
Orte und Gemeinden Rubrik Region

Sankt Andreasberg

Vielseitiger Urlaubsort im Oberharz

Verwinkelt romantisch liegt der Luftkurort Sankt Andreasberg im Oberharz, genauer gesagt mitten im Nationalpark Harz. Die Bergstadt auf einer Höhe zwischen 500 und knapp 900 Metern zählt zur Stadt Braunlage im Landkreis Goslar. Der Ferienort im Südosten von Niedersachsen mit einer Fläche von knapp 10 Quadratkilometern und ca. 1750 Einwohnern ist für Wintersportler ein gefragtes Domizil. Im Sommer stehen die Bergwiesen in voller Blüte und das von der Sonne verwöhnte Hochplateau, auf dem sich das Zentrum befindet, bietet Ausblicke über die einmalige Landschaft. Zu Sankt Andreasberg werden auch die Ortsteile Sonnenberg, Oderhaus, Oderberg, Oderbrück, Silberhütte sowie Sägemühle gerechnet. Markante Erhebungen sind der Galgenberg, der Glockenberg, der Matthias-Schmidt-Berg sowie die Sonnenberge.

Aktiver Sportspaß im Sommer wie im Winter

Sankt Andreasberg gehört aufgrund der prädestinierten Lage zu den beliebten Wintersportorten im Harz. Alpinski, Langlauf, Snowboarding und Rodeln werden in den Wintersportzentren groß geschrieben. Die einmalige Winterlandschaft und das perfekt ausgebaute Loipennetz, das sich über einige hundert Kilometer erstreckt, bieten den perfekten Rahmen für einen schneeweißen Wintertraum. Im Sommer stehen Sommerrodeln, Hochseilklettern, Nordic-Walking und Wanderungen im Nationalpark Harz auf dem Freizeitprogramm der Gäste und Urlauber. Die Nationalparkgemeinde im Harz ist bestens auf den Tourismus eingestellt, was sich auch an dem reichhaltigen Übernachtungsmöglichkeiten zeigt.

Tourismus, Wirtschaft, Verkehr in Sankt Andreasberg

Sankt Andreasberg ist wirtschaftlich auf den Tourismus ausgelegt. Eine Vielzahl an Pensionen, Herbergen, Hotels, Ferienwohnungen, Schullandheimen, Sporteinrichtungen werden hier betrieben und sorgen für entsprechende Arbeitsplätze.

Sankt Andreasberg ist durch Straßen mit Bad Lauterberg, Herzberg am Harz, Sieber, Clausthal-Zellerfeld, Torfhaus und Braunlage verbunden. Es verkehren auch Buslinien zu den Stationen Clausthal-Zellerfeld, Braunlage, Altenau, Bad Lauterberg sowie Herzberg. Eine Besonderheit sind die extrem steilen Straßen, die Oberstadt und Unterstadt verknüpfen.

Sehenswürdigkeiten in Sankt Andreasberg

Der gelbe Glockenturm, der sich auf dem Glockenberg befindet, gilt als Wahrzeichen der Stadt. Bergbaugeschichte und Naturschönheiten lassen sich in Sankt Andreasberg ausgiebig erkunden. Zu den besonderen Bergbaustätten zählt die Grube Samson, die heute als Bergwerksmuseum für staunende Augen sorgt. An der Anlage befindet sich auch das Harzer-Roller-Kanarienmuseum. Wie die Wasserversorgung im Bergbau ausgesehen hat, lässt sich am Rehberger Graben nachvollziehen. Zu den wichtigen Bauwerken der Stadt zählen neben dem Glockenturm auch die Martini-Kirche aus Holz sowie die St. Bernwards-Kapelle.

Traditionelle Besonderheiten und kulturelle Veranstaltungen

Traditionen werden in Sankt Andreasberg hochgehalten und zünftig gefeiert. So bietet sich auch den Gästen eine Fülle an Festen, die für die Region bezeichnend sind, darunter das Osterfeuer auf dem Glockenberg, das Winterfest, das Walpurgisfest, das Wiesenblütenfest und die einzigartigen Harzer Hirschrufmeisterschaften. Jedes Jahr zur Hirschbrunftzeit finden die Hirschrufmeisterschaften statt, verbunden mit geführten Wanderungen durch die Wälder um Sankt Andreasberg. Dabei röhren die menschlichen Hirschrufmeister mit ihren tierischen Artgenossen um die Wette.

Weitere Informationen

Naturpark Elm-Lappwald

Redaktion

Walpurgisnacht im Harz

Michael Weber

Ideen für den Familienurlaub

Redaktion

Wanderweg Harzer-Hexen-Stieg

Redaktion

Oker

Redaktion

Harzer Rotvieh (Rotes Höhenvieh)

Redaktion