Weser-Radweg: eine der beliebtesten Strecken in Deutschland

Radweg an der Weser ist touristisch geprägt

ein Niedersachsen-Artikel von Redaktion - 17.02.2013
Weser-Radweg - beliebte Strecke für Radwanderer

Der Weser-Radweg gehört zu Deutschlands Spitzenradwegen. Zu diesem Ergebnis kommt der Weserbergland Tourismus Verein nach einer Zählung im letzten Jahr. Demnach sind von Mai bis Dezember 55.000 Radfahrer auf der Strecke an der Weser entlanggeradelt. Zu diesem Zweck wurden Zählstellen installiert und zusätzliche Befragungen durchgeführt, wie auch dein-niedersachsen.de berichtet hatte. Mit dieser Zahl von Radwanderern ist der Weser-Radweg im Weserbergland einer der beliebtesten Radwege nicht nur in Niedersachsen, sondern in ganz Deutschland.

Petra Wegener, Geschäftsführerin des Weserbergland Tourismus e.V., freut sich über die bisherigen Ergebnisse, denn „jetzt haben wir ein vollständiges Bild über unsere Gäste am Weser-Radweg“, so die Tourismus-Expertin. Sie ergänzt: „Die Untersuchung gibt uns erstmalig einen Überblick über die touristische Wertschöpfung und wirtschaftliche Bedeutung des Radweges für alle Anrainer vom Weserbergland bis zur Nordsee.“ Dass Radwandern für das Weserbergland weiter ein wichtiges Thema bleibt, zeigt auch eine aktuelle Broschüre, in der Strecken vorgestellt werden.

Weser-Radweg: Radwanderer schätzen Sehenswürdigkeiten

Dass der Weser-Radweg so beliebt ist, liegt nicht zuletzt an der Streckenführung. Er ist stark touristisch geprägt und führt an der Weser entlang durch das Weserbergland. An seiner Strecke finden Radwanderer immer wieder Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten, alltäglichen Straßen wird dabei selten gefolgt. Auch die Infrastruktur spielt eine wichtige Rolle. So erklärten bei den Befragungen am Weser-Radweg von insgesamt 1.254 Radfahrern, dass ihnen eine sichere Streckenführung und ein guter Zustand des Radwegs sowie eine ausreichende Beschilderung wichtig sind. Rund 20 Prozent der Befragten bewerteten die Infrastruktur des Weser-Radweges mit „sehr gut“, aber 70 Prozent mit der Note „gut“.  Dass die Tagesleistung an Kilometern bei den Radwanderern auf dem Weser-Radweg mit im Schnitt 50 bis 60 Kilometern etwas niedriger ist als auf anderen Strecken, erklärt der Verein Weserbergland Tourismus mit der Vielzahl von Sehenswürdigkeiten an der Strecke. So sind die touristischen Angebote wie historische Orte und Sehenswürdigkeiten für fast jeden zweiten Radwanderer wichtig, etwa jeder Sechste besucht Museen und Ausstellungen.

Die Analyse auf dem Weser-Radweg wird fortgesetzt. Das Projekt ist auf fünf Jahre angelegt und wird vom Landkreis Hameln-Pyrmont in Kooperation mit den Landkreisen Holzminden, Schaumburg, Northeim und Nienburg geleitet und von externen Dienstleistern unterstützt.

 

Foto: Weserbergland-Tourismus e. V.

Rubrik Tourismus: 
Tourismusregion: 
Personen: