Dein Niedersachsen
Heim und Garten Rubrik Familie

Haus mieten in Niedersachsen

Kaltmiete, Nebenkosten, Immobilienbörsen

Der Traum vom eigenen Haus – viele Menschen hegen ihn, können ihn aber nicht verwirklichen. Die Alternative zum Hauskauf ist daher, ein Haus zu mieten. Der Markt ist in einigen Regionen von Niedersachsen schwierig. Zum Beispiel sind die Mieten in der Region Hannover relativ hoch. Häufig ist jedoch ein Haus zur Miete günstiger als der Kauf oder ein Neubau mit den jeweils daraus resultierenden Kreditkosten. Wer sich noch nicht auf einen Standort festlegen möchten, können ein Haus „auf Probe“ mieten. So bekommen sie ein Gespür dafür, wie sich das Wohnen in einem Haus anfühlt und wo die Unterschiede zu einer Mietwohnung liegen. Der Kauf einer Immobilie ist später immer noch möglich. Nicht zuletzt bestimmen Ort und die genaue Lage in der Nachbarschaft, ob sich ein Wohlfühlklima einstellt.

Haus mieten – wie geeignete Immobilien finden?

Die Suche nach solchen Immobilien wird zunehmend im Internet durchgeführt. Wer ein Haus mieten möchte, findet dort zahlreiche Angebote. Zwar sind Inserate in Zeitungen noch immer beliebt. Dennoch geht der Trend eindeutig zum World Wide Web. Dieses bietet weitaus mehr Möglichkeiten, wie das Hochladen von Fotos und umfangreiche Beschreibungen. Kontaktformulare machen es möglich, kurzfristig mit den Vermietern der potenziellen Immobilie in Verbindung zu treten. Damit wird den künftigen Mietern die Suche um ein Vielfaches erleichtert.

Miet- und Nebenkosten bei einem Haus – anders als bei einer Wohnung?

Wie beim Hauskauf ist auch beim Mieten eines Hauses einiges zu beachten. Grundsätzlich sollten nicht nur die Kosten für die Kaltmiete, sondern auch für Versicherungen, Strom, Müll und Straßenreinigung einkalkuliert werden. Insbesondere die beiden letzten Punkte gehören je nach Standort und Mietvertrag zu den Pflichten des Mieters. Das heißt: Müll ist direkt zu zahlen und die Kosten für Straßenreinigung und Räumen bei Schnee und Eis werden nicht umgelegt, sondern der Mieter ist selbst verantwortlich. Er kann einen Dienstleister beauftragen oder selbst Hand anlegen.

Auch das Alter und der Zustand des Hauses spielen eine wichtige Rolle. Ältere Gebäude sind zumeist schlecht isoliert und können wahre „Energiefresser“ sein. Veröffentlichte Bilder können einen ersten Überblick vermitteln. Aber auch, wenn die Bilder das Haus bereits gut darstellen, ist es immer besser, sich einen persönlichen Eindruck zu verschaffen. Mieter sollten sich zur Kalkulation der tatsächlichen Kosten mit dem Energieausweis und den daraus abzuleitenden Verbrauchswerten beschäftigen. Wichtig: Auch die Energiebeschaffung kann Aufgabe des Mieters sein. So müssen viele Mieter eines Hauses heiozöl eigenverantwortlich bestellen und bezahlen.

Es gibt ein paar Feinheiten zu beachten, aber im Wesentlichen gibt es ähnliche Kostenfaktoren wie bei eienr Mietwohnung. Nur dass Mieter eines Hauses deutlich mehr „Herr im Haus“ sind und einige Entscheidungen direkt treffen können.

Vermittlung über einen Immobilienmakler

Wer ein Haus mieten möchte und genau weiß, was er will, wird sicher schnell fündig. Ist dies nicht der Fall, kann wie beim Hauskauf auch hier ein Immobilienmakler helfen. Zu beachten ist selbstverständlich die Provision, die der Makler für seine Arbeit erhebt – die sogenannte Makler-Courtage. Diese müssten die künftigen Mieter dann zusätzlich tragen. Wer sich aber gut informiert, findet auch ohne Maklerhilfe provisionsfreie Immobilien, einfach und schnell über Immobilienportale im Internet.

Haus mieten – Immobilie über Zeitungsinserate und das Internet finden

Neben der Suche nach einer Immobilie, können Interessenten selbst Anzeigen in Zeitungen und im Internet aufgeben. Vor allem Berufstätigen, die sehr in ihrem Beruf eingespannt sind, kommt diese Möglichkeit entgegen. Anzugeben sind in der Regel der gewünschte Standort, die Größe des Hauses und die Miethöhe. Eigene Angaben sind ebenfalls zu tätigen, zum Beispiel über die Anzahl der Kinder oder ob sich Tiere im Haushalt befinden. Je genauer die Beschreibung getätigt wird, umso besser lässt sich eine passende Mietimmobilie finden. Aber auch hier gilt: Immobilien zur Miete sollten wie beim Kauf stets genau geprüft werden.

Foto: Clipdealer

Weitere Informationen

Immobilien in Oldenburg sind reizvoll

Gast

Rückzugsort und Wohlfühloase

Redaktion

Ratenkredite mit Verwendungszweck oder frei verwenden

Redaktion

Ratgeber: Einbau einer neuen Haustür

Redaktion

Immobilien: Makler empfehlen Hameln

Redaktion

Das eigene Ferienhaus finanzieren

Redaktion