Dein Niedersachsen
Image default
Rezepte Rubrik Familie

Welfenspeise

Süßes Dessert aus Niedersachsen

Im hannoverischen Lande gilt die Welfenspeise als National-Nachspeise. Sie kommt zu Festtagen in jedem Fall auf den Tisch und zählt zu den beliebten und gefragten Desserts in der Gastronomie rund um Hannover und in Niedersachsen überhaupt. Die Süßspeise aus Milch-Vanille-Creme und Weinschaum soll das Lieblingsdessert des Herzogs Ernst August von Braunschweig-Calenberg gewesen sein.

Welfenspeise: Hommage an das Welfenhaus

Als ältestes Fürstenhaus in Europa gelten die Welfen, deren große Geschichte in Niedersachsen anhand zahlreiche Prachtbauten und Denkmälern sowie in musealen Einrichtungen präsent ist. Da darf auch eine kulinarische Spezialität, die mit dem Adelsgeschlecht in Zusammenhang steht, nicht fehlen.

Die Welfenspeise, die von einem Koch aus Hannover anlässlich des 200-jährigen Thronjubiläums der Welfen kredenzt wurde, erfüllt diesen Anspruch und ist auch international bekannt. Der gewiefte Mann hatte sich dereinst so richtig Gedanken gemacht und nicht irgendeine Speise erfunden. Vielmehr orientierte er sich in Bezug auf die Optik an den Farben des Welfenhauses. Uns so entstand ein zweischichtiges Dessert in den Farben Weiß/Gelb: Eine Schicht feinste Milch-Vanille-Creme (Weiß) mit einem cremigen Weinschaumhäubchen (Gelb). Der ehemalige Herzog zu Braunschweig und Lüneburg, Ernst August von Braunschweig-Calenberg, soll dieses hochfeine Naschwerk zu seinem Lieblingsdessert erklärt haben.

Köstlich und von feiner Konsistenz – Rezept für die Welfenspeise

Die echte Welfenspeise wird mit frischen Zutaten und ganz ohne Instantprodukte zubereitet, nur dann mundet sie wie ein fürstlicher Genuss und ist damit genau nach dem Geschmack der Welfen. Für die Vanillecreme benötigen Sie 500 ml kalte Milch, von der Sie fünf Esslöffel abnehmen und damit ein Gemisch aus dem Mark einer Vanilleschote, 40 g Zucker sowie 40 g Speisestärke anrühren. Die restliche Milch kochen Sie unter Zugabe der ausgekratzten Schote auf. Sobald die Milch kocht, Vanilleschote entfernen und das angerührte Pulver hinzugeben, unter Rühren nochmal aufkochen lassen. Trennen Sie jeweils Eigelb und Eiweiß von vier Eiern in zwei separate Schüsseln. Das Eiweiß schlagen Sie mit einer Prise Salz zu steifem Eischnee und heben es unter die abgekühlte Creme. Füllen Sie die Vanillecreme in hohe Weingläser.

Im nächsten Schritt wird die Weinschaumcreme zubereitet. Geben Sie die vier getrennten Eigelb zusammen mit 75 g Zucker, 250 ml gutem Weißwein, einem gestrichenen Esslöffel Speisestärke und einem Spritzer Zitronensaft in einen Topf und erhitzen Sie das Ganze unter ständigem Rühren. Die Masse darf jedoch nicht kochen. Diesen Cremeschaum als Haube auf die Vanillecreme setzen und zugedeckt etwa zwei Stunden im Kühlschrank fest werden lassen. Majestätischen Appetit!

Weitere Informationen

Gänsebraten zu Weihnachten

Redaktion

Mockturtlesuppe

Redaktion

Die perfekten Cookies backen

Redaktion

Gebratene Scholle

Redaktion

Knipp

Redaktion

Praktisches Zubehör zur Spargelzubereitung

Redaktion