Ausflug in den Erlebnis-Zoo Hannover

Gorillaberg, Sambesi und andere Erlebniswelten

ein Niedersachsen-Artikel von Michael Weber - 27.09.2011
Zoo Hannover

Auf Reisen durch Niedersachsen sollte man der Landeshauptstadt Hannover einen Besuch abstatten. Hannover hat viel für zu bieten, um den Urlaub zu einer „runden Sache“ zu machen. Zum Beispiel den Zoo in Hannover, der zu den schönsten seiner Art gehört.

Der Erlebnis-Zoo Hannover in Niedersachsen hat nicht nur jede Menge Tiere und Attraktionen zu bieten. Er unterteilt sich auch in sieben einzigartige Erlebniswelten. Auf dem Zoo-Gelände gibt es viele Shows und öffentliche Tierfütterungen, eine große Auswahl an Erlebnis Gastronomie und zahlreiche Tierbabys. Damit ist dieser Zoo bei den Themen-Tierparks in Europa ganuz vorne dabei.

Die Sambesilandschaft

Die Sambesilandschaft im Erlebnis-Zoo Hannover ist einer afrikanischen Savanne nachempfunden. Über seilgeführte Boote fahren die Besucher einen Fluss, den Sambesi, entlang. Von dort beobachten sie Giraffen, Löwen, Flusspferde und andere Wildtiere in ihren Gehegen. In der benachbarten nordafrikanischen Kashba Anlage leben seltene Wildeselsorten.

Der indische Dschungelpalast

Der Dschungelpalast im Erlebnis-Zoo Hannover ist eine Nachbildung eines zerfallenen und verwilderten Maharadscha Palastes, in dem Tiger und Leoparden hausen. Inmitten der schönen Gebäudezüge sind die indischen Elefanten des Zoos beheimatet, die mitihrem häufigen Nachwuchs eine echte Besucherattraktion sind. Durch ein chinesisches rotes Tor kommt man zum Himalaja mit kleinen Pandas und Muntjaks.

Der Gorillaberg

Der Gorillaberg erhebt sich mitten im Erlebnis-Zoo Hannover. Mitten auf einem Hügelgelände sind Gorillas zu beobachten, die je nach Laune gelangweilt von den Menschen keine Notiz nehmen, sie interessiert beäugen oder mit Erdklumpen bewerfen. In der Felslandschaft im Teich zu Fuß des Berges leben Gibbons. Steigt der Besucher den Evolutionspfad hinauf erlebt er, anhand von Ausgrabungen und lebensgroßen Nachbildungen, die Entstehung des Menschen. Durch eine Höhle kommt man zu den Flachlandgorillas, die in einem Urwaldgehege untergebracht sind. Für Kinder gibt es Kletterseile. Im Urwaldhaus vom Erlebnis-Zoo Hannover befinden sich Orang-Utans, Faultiere, Schimpansen und viele andere Urwaldbewohner.

Die Yukon Bay

Die Yukon Bay im Erlebnis-Zoo Hannover zeigt eine Wolfsschlucht und eine arktische Unterwasserwelt mit Eisbären, Robben und Pinguinen. Zuschauershows mit Seehunden runden diesen Bereich ab.

Der australische Outback

Im Outback vom Erlebnis-Zoo Hannover, mitten in Niedersachsen, sieht der Besucher Beuteltierarten und australische Vögel auf roter Erde, Eukalyptusbäumen und dem Ayers Rock. Die Besucher kommen hier insbeondere ganz dicht an die Kängurus heran.

Wenn diese Erlebniswelten und die weireren Tiergehege nicht ausreichen, finden insbesondere Familien in Helme Heines Kinderparadies „Mullewapp“ einen Streichelzoo. Hier kommen die kleinen Gäste im Erlebnis-Zoo Hannover auf ihre Kosten. Direkt nebenan ist Meiers Hof, ein Schaubauernhof, der Stadtkindern und anderen Gästen zeigt, wie Bauernhoftiere leben.

 

Foto: Michael Weber

Tourismusregion: 
Orte: 
Schlagworte: