Dein Niedersachsen
Rubrik Region tourismusregion

Calenberger Land

Das Herz von Niedersachsen

Das Calenberger Land bezeichnet die Landschaftsebene südwestlich von Hannover, die sich zwischen dem Deister, der Leine sowie dem Mittellandkanal erstreckt. Goldgelbe Ackerfelder bestimmen das weite Landschaftsbild, durchbrochen von einzelnen Bergen und mit einer sagenhaften Fülle an ritterlichen Gutshöfen und Burgen. Benannt wurde der reizvolle Landstrich nach der mittelalterlichen Burg Calenberg in der Nähe von Pattensen, auf der die Fürsten von Calenberg regierten. Als Touristenregion und Ausflugsziel bietet sich das Calenberger Land wunderbar für ausgiebige Wander- und Radtouren sowie zur mittelalterlichen Spurensuche an. Darüber hinaus bieten die Städten und Gemeinden des Calenberger Landes – Barsinghausen, Gehrden, Hemmingen, Pattensen, Ronnenberg, Seelze, Springe, Wenningsen, Wunstorf – zahlreiche Anlaufpunkte für Erkundungstouren.

Berge und fruchtbarer Lössboden

Im Kontrast zum unendlich weiten Ackerland, dessen fruchtbarer Lössboden die Landwirtschaft zu einer der bedeutenden Erwerbsgrundlagen der Region gemacht hat, finden sich auch einige niedrige Berge (bis max. 200 m Höhe) über das Calenberger Land verteilt, die gerne von Naturfreunden erwandert werden. Dazu zählen der Benther Berg, der Gehrdener Berg, der Stemmer Berg sowie der Süllberg. In früheren Zeiten wurden im Calenberger Land auch Bodenschätze wie Kohle, Sandstein, Kalisalze und Tonmineralien abgebaut.

Ja, die alten Rittersleut

Das Calenberger Land lässt das Herz eines jeden Mittelalterfans gleich um etliche Takte höher schlagen. Zu den wichtigen Sehenswürdigkeiten zählen die namensgebende Burg Calenberg, die Bennigser Burg und Burg Hallermund. Knapp 20 Rittergüter verteilen sich auf die Städte und Gemeinden des Calenberger Landes, so dass z.B. in Barsinghausen, Gehrden, Springe und Wunstorf auf mittelalterlichen Spuren gewandelt werden kann.

Wandern, Radeln, Entspannen und Entdecken im Calenberger Land

Das Calenberger Land begrüßt seine Gäste mit einer Vielzahl von Freizeitangeboten, Wanderungen und geführten Routen. Zu jeder Jahreszeit finden sich passend ausgesuchte Veranstaltungen für alle, die aktiv unterwegs sein möchten. Auch die kulinarischen Calenberger Spezialitäten wie der Calenberger Pfannenschlag kommen dabei nicht zu kurz.

Klöster, Kirchen, der Saupark oder das Wisentgehege in Springe, Schloss Marienburg und eine große Anzahl an historischen Rittergütern warten auf die Besucher. Ruhe und Gelassenheit, mittelalterliches Flair und die weiten Felder des Calenberger Landes bieten die besten Voraussetzungen für die Auszeit vom Alltag.

Foto: Michael Weber

Weitere Informationen

Land schafft 1.200 neue Lehrerstunden

Michael Weber

Arbeitslosenzahl steigt leicht

Michael Weber

Auf den Spuren der Störche

Michael Weber

Altwarmbüchener See

Redaktion

Das größte Schützenfest der Welt

Michael Weber

Pilgern auf dem Roswithaweg

Redaktion